Fussreflexzonenmassage

Nach der Fussreflexzonen-Theorie existieren auf den Fusssohlen Zonen, von denen Reflexwege zu den übrigen Köperregionen und den inneren Organen ziehen. Die Organe einer Körperhälfte werden auf der Sohle des entsprechenden rechten oder linken Fusses lokalisiert. Störungen und Fehlfunktionen der Organe lassen sich somit durch die Druckpunktmassage der entsprechenden Stellen positiv beeinflussen. Bei der Fussreflexzonen-Massagen werden 63 Druckpunkte auf den Fusssohlen und zusätzlich die Unterschenkel massiert. 


Dadurch sollen die Selbstheilungskräfte des Körpers unterstützt, die Durchblutung verbessert und blockierte Lebensenergie zum Fliessen gebracht werden. Man nimmt an, dass sie vor allem Verspannungen, rheumatische Beschwerden, Kopfschmerzen und Kreislaufprobleme lindert und Selbstheilungskräfte des Körpers unterstützt.